Brice MABIAMA steigt mit OFTA Kribi FC ab in MTN Elite Two

Leider, es hat nicht gereicht!

Brice MABYAMA musste leider mit OFTA Kribi FC den Gang in die Zweitklassigkeit antreten.

 

Aufsteiger haben es schwer. Das ist keine neue Weisheit, sondern eine Tatsache im Fußballgeschäft.

Drei Siege in 22 Spielen sind zu wenig. 10 Unentschieden sind zu viel um überleben zu können.

Das Mittelfeld, soweit es gelegentlich existierte, konnte weder Druck nach vorne aufbauen, noch wirkungsvoll die Abwehr unterstützen, obwohl die Abwehr noch der beste Mannschaftsteil war.

Der Angriff von OFTA war für mich qualitätsmäßig nur schwer zu beurteilen, weil, wie gesagt, nicht nur das Mittelfeld fehlte, sondern weil auch von einem konstruktiven Spielaufbau nichts zu sehen war…und der beginnt in der Abwehr. Hoch – weit war die Devise.

Das ist nicht „Fußball“!

Die 10 Unentschieden und der nicht vorhandene Angriff haben dem Verein den Todesstoß versetzt.

Die Mannschaft war nicht ausgewogen, es gab zu viele zu junge Spieler, keine Spieler, die Verantwortung, die Führung übernehmen wollten.

Es fehlte ganz sicher auch bei den meisten Spielern an der professionellen Einstellung.

Die fehlende Einstellung der Spieler zum Fußball-Sport und zum Verein, zeigte sich in eklatanter Weise im letzten Spiel gegen Coton Sport: Ein 1:9 hat nichts mit Professionalität zu tun, ist nicht amateurhaft, das ist Arbeitsverweigerung pur. Mir tun Mabyama und zwei, drei weitere Spieler leid, die sich mit Anti-Fußballern umgeben mussten. Die sich mit Spielern umgeben mussten für die der Ball nicht ein Freund war, sondern ein Feind……aber die Auswahl der Spieler traf letztlich der Verein gemeinsam mit seinen Offiziellen.

 

Die „OCEAN BOYS“ gingen baden – ich wünsche ihnen, dass sie in MTN Elite Two in der kommenden Saison auf einer Welle des Erfolgs in die Liga MTN Elite One surfen!